Mo-Do: 08:00 - 19:00 Uhr
Fr: 08:00 - 13:00 Uhr
Telefon: 040-251 29 25
Wandsbeker Chaussee 44
22089 Hamburg
praxis@bitte nicht spammenbehring-und-partner.de
Implantologie in der Zahnarztpraxis Dr. Behring und Partner
Zahnarztbohrer mit Wasser

Implantatzahnersatz

Langfristige Versorgungen

In unserer Praxis stellen wir Zahnersatz nur nach anerkannten wissenschaftlichen Regeln her. Das bedeutet, dass wir nur solche Versorgungen planen und durchführen, welche langfristig erprobt sind und eine dauerhafte Stabilität ermöglichen.

Unsere Grundsätze

Hohe Stabilität

Implantat- wie zahngetragene Konstruktionen werden grundsätzlich so hergestellt, dass alle Regeln der Statik und Belastbarkeit eingehalten werden. So stellen wir nur in seltensten Fällen frei endende Brücken (Brücken mit nur einer tragenden Seite) her und planen die Verteilung von Implantaten im Knochen nach strengen statischen Regeln.

Keine festen "Kombinationsbrücken" mit Zähnen und Implantaten

Implantate bewegen sich im Knochen weniger als Zähne, welche auch im gesunden Zustand immer eine leichte Beweglichkeit aufweisen. Aus diesem Grund sollten niemals Brücken hergestellt werden, die sowohl Zähne als auch Implantate als Pfeiler haben. Solche "gemischten" Brücken haben oft eine geringe Lebensdauer, da die festsitzenden Implantate grundsätzlich überlastet werden würden.
Anders ist es bei herausnehmbarem Zahnersatz, hier können Implantate und Zähne in einer Arbeit kombiniert werden, da der Zahnersatz selbst immer eine mikroskopisch kleine Beweglichkeit aufweist und die Belastung so gleichmäßig verteilt wird.

Maximale Erweiterbarkeit

Gerade bei großen Rekonstruktionen ganzer Kiefer legen wir viel Wert auf eine gute Erweiterbarkeit. Das bedeutet, dass Zahnersatz immer so geplant wird, dass im Falle eines Zahn- oder Implantatverlustes nicht die ganze Arbeit zerstört wird. Das spart unseren Patienten langfristig viel Mühe und vor allem viel Geld.

Kronen und Brücken

Implantatkronen und Brücken folgen den gleichen Regeln wie Zahnkronen und -Brücken. Der Zahnersatz wird nach einer Abdrucknahme auf einen künstlichen Zahnstumpf aufzementiert, welcher auf das Implantat aufgeschraubt wurde. Diese Versorgungen sind meist über Jahrzehnte stabil und bedürfen keiner Wartung oder Reparatur.

Implantatgetragene Prothesen

Bei vollständigem Zahnverlust können neben den oben beschriebenen abnehmbaren Brücken auch normale Prothesen hergestellt werden, welche durch einzelne Implantate (2-4 Stück) im Mund sicher befestigt werden. Diese Lösung bietet ein gutes Kosten- / Qualitätsverhältnis und ist auch bei begrenzten finanziellen Mitteln oder bei eingeschränkter Gesundheit gut und berechenbar durchführbar.

Befestigung bestehender Prothesen mit Implantaten

Wenn bereits Prothesen vorliegen, welche auf Restzähnen oder ohne jede Zahnbefestigung halten (Totalprothese), so können diese Prothesen auch nachträglich durch Implantate im Mund fixiert werden. Dies ist eine kostengünstige Möglichkeit, die Lebensqualität zu erhöhen ohne große Beeinträchtigungen in Kauf zu nehmen.